Ehrenamt und Engagement

Die Pfarre Pillichsdorf stellt auf dieser Seite Menschen und Gruppen vor, deren Arbeit und Einsatz ein wesentlicher Beitrag für die Kirche vor Ort ist. Hier sollen Ihnen die Aufgaben und Tätigkeiten dieser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter näher gebracht werden und ihre Leistungen gewürdigt werden.

Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sei ein Vergelt's Gott gesagt.


Mesner

 

Der Begriff Mesner leitet sich vom mittellateinischen "mansionarius" ab und bedeutet Haushüter. Der Mesner gilt als die rechte Hand des Pfarrers. Seine Hauptaufgabe ist die Vorbereitung der Gottesdienste und der kirchlichen Feiern wie Taufe, Erstkommunion, Firmung, Hochzeit und Begräbnis. Ein besonderes Augenmerk hat der Mesner auch auf die Ministrantinnen und Ministranten, die er bei ihren Diensten begleitet. Der Aufgabenkatalog ist beachtlich. Er stellt Weihwasser, Weihrauch, Altarkerzen, Messwein und Hostien bereit. Er betreut das ewige Licht und kümmert sich um die Sauberkeit und Lüftung der Kirche. Er sorgt zudem für die Pflege der ihm anvertrauten liturgischen Geräte wie Monstranzen, Kelche und die Paramente (= im Kirchenraum und in der Liturgie verwendeten Textilien). Er hilft dem Pfarrer beim Anlegen der Gewänder und richtet den Altar her. All diese Dinge lernt und kan man natürlich nicht von heute auf morgen. Es ist daher üblich, dass der Vorgänger den neuen Mesner einschult.

 

Wir haben in unserer Pfarre ein Team von vier ehrenamtlichen Mesnern,

                                   Martin Dirnwöber, Jakob Leuthner, Josef Preyer, Gottfried Treipl

 die für ihren verantwortungsvollen Dienst einen beträchtlichen zeitlichen Aufwand Woche für Woche erbringen.


Organist

 

Ein Gottesdienst ohne Musik ist für viele unvorstellbar. 

Seit 1973 steht

                                                                            OSR Franz Unger

der Pfarre Pillichsdorf als Organist zur Verfügung. Musik in der Kirche ist mehr als nur instrumentelle Begleitung. Orgel spielen zur Ehre Gottes und zum Dienst an der Kirchengemeinde, so nennt es OSR Franz Unger.

Herzlichen Dank für diesen unermüdlichen Dienst an der Kirche und Pfarre.

Wir freuen uns, dass auch ein Jugendlicher aus der Pfarre bereit ist, dieses Instrument zu erlernen:

                                                                                Simon Cech

 hat schon einige Male ausgeholfen und er beherrscht das Orgelspiel bereits sehr gut.


Turmbläser

 

Seit mehr als 20 Jahren erfreuen uns die Turmbläser

          Martin Eschberger, Manfred Männersdorfer, Stefan Grausgruber, Andreas Gindl, Hannes Rögner

am 24. Dezember mit bekannten Weihnachtsliedern auf dem Weg zur Erwartungsandacht und zur Christmette in die Pfarrkirche. 

Seite 1996 musizieren sie auch am 23. Dezember vom Dach des Stephansdoms in Wien.

Ein herzliches Dankeschön, ohne sie würde zu Weihnachten etwas fehlen.


Museumsdirektor Turmmuseum

 

Am 23. April 1984 wurde das Museum im Turm der Pfarrkirche Pillichsdorf vom damaligen Dechant Msgr. KR Heinrich Thurner eröffnet. Leiter des Turmmuseums ist 

 

                                                                      Mag. Christian Preyer,

 

der im Jahr 2009 dieses Amt von HR Martin Dirnwöber, der ganz wesentlichen Anteil an der Gründung und des kontinuierlichen Ausbaus des Museums hatte, übernommen hat.

 

Weitere Informationen zum Turmmuseum >>>


Blumenschmuck auf den Altären

 

Ein Frauenteam aus Pillichsdorf verschönert unter erheblichem Zeitaufwand während des Kirchenjahres die Altäre unserer Pfarrkirche.

 

Dafür, dass sich die freiwilligen Helferinnen immer wieder allen Anforderungen stellen und ihr Ehrenamt mit viel Begeisterung, Liebe und Zuverlässigkeit erfüllen, möchte die Pfarre Pillichsdorf an dieser Stelle ein herzliches Danke sagen, und gleichzeitig der Hoffnung Ausdruck geben, dass sie noch lange tätig bleiben.